Feuerwehr

Die groß angelegte Feuerwehrübung im Senioren- und Pflegeheim Haus Müller

Ein Brand im Dachgeschoss des Senioren-und Pflegeheims „Haus Müller“ rief jetzt eine Vielzahl von Rettungskräften auf den Plan. Zum Glück alles nur eine Übung des Löschzuges Günne mit angehenden Rettungsassistenten.

Nach dem zunächst über Notruf eine starke Rauchentwicklung gemeldet war, bot sich vor Ort den Einsatzkräften der Günner Feuerwehr ein umfangreiches Schadensausmaß: 38 Personen waren teils leicht verletzt, sieben hatten schwere Brandverletzungen erlitten und mussten aus dem zweiten Obergeschoss gerettet werden. Durch das Team der Realistischen Unfalldarstellung des Roten Kreuzes wirkten die Verletzungen der Darsteller täuschend echt. Schnell eilten der Löschzug Körbecke, sowie die Löschgruppe Weslarn und eine Drehleiter aus Soest zur Einsatzstelle. Unter den gespannten Augen zahlreicher Schaulustiger wurden nach und nach die Personen aus dem Gebäude gerettet, hierbei kam auch die angeforderte Drehleiter zum Einsatz, mit deren Hilfe eine Person aus dem zweiten Obergeschoss gerettet wurde.

Quelle: Soester Anzeiger



 
Top! Top!